Fahrzeuge

1999

 

Begonnen hat Alles auf einem VW Golf II. Dieser Golf hatte eine 1,3 Maschine mit 55 PS. Hier wurden andere Federn (Danke an Manfred Eißing) eingebaut sowie ein Hosenträgergurt. Um besseren Halt im Auto zu erzielen wurde noch ein anderer Fahrersitz eingebaut. Mit diesem doch sehr serienmäßigen Fahrzeug wurden dann die ersten Versuche im Automobilslalom unternommen.

Bild: Slalom in Fulda 2000

 

2000 - 2001

 

Für die Jahre 2000 und 2001 wurde ein VW Golf GT Spezial aufgebaut. Der Golf besaß eine 1,8 Maschine mit 90 PS. Es kam ein VW-Sportfahrwerk mit Sachs-Federn zum Einsatz. Desweiteren wurden noch breitere Felgen und Reifen aufgezogen. Im Innenraum wurde ein neu gepolsterter Sportsitz samt Hosenträgergurt eingebaut sowie ein kleineres Lenkrad.

Einsatz in der Gruppe SE

 

Oben: Slalom in Schweinfurt 2001

Rechts: Slalom in Fulda 2001

 

2002 - ???

 

Für das Jahr 2002 stand der Wechsel in die Gruppe G an. Nach längerem Überlegen entschied man sich dafür, einen VW Polo G40 aufzubauen. So fuhr man eines Tages bis tief in den Osten Deutschlands, um einen VW Polo G40 mit Verdacht auf Kopfdichtungsschaden zu kaufen. Zu Hause angekommen wurde der komplette Motor zerlegt. Nach der Bestandsaufnahme wurde der Motor sowie der Lader komplett überholt. Im Innenraum wurde ein Überrollbügel der Firma Matter eingeschraubt, ein Hosenträgergurt eingebaut und das Lenkrad durch ein Sportlenkrad ersetzt. Des weiteren baute man noch eine Ladedruckanzeige ein, um einem Laderschaden vermeiden zu können. Als Fahrwerk dient ein härte- und höhenverstellbares Koni-Fahrwerk mit H&R-Federn.
VW Polo G40

Baujahr 1991

113 PS

830 KG Leergewicht

Gruppe G Klasse 2

Reifen: Kumho, Dunlop, Yokohama und Slicks von Michelin

Das Interieur...
Das "Herz" des G40...